Mittwoch, 20. September 2017

Apfelkuchen mit Meringuehaube


Draussen fühlt es sich schon richtig wie Herbst an. In meinem Kopf ist das aber komischerweise noch nicht so richtig angekommen. Jeden Morgen gehe ich mit einem luftigen Blüschen und Strickjacke aus dem Haus und wundere mich dann, wieso es so frisch ist. Na ja, ich brauche wohl einfach ein bisschen länger als andere beim Garderobenwechsel.
Der Wechsel in der Küche fällt mir dafür einiges leichter. Statt sommerlichen Beeren, Aprikosen und Nektarinen, kommen jetzt immer öfters Birnen, Zwetschgen und eben Äpfel auf die Einkaufsliste. Ich wollte schon lange wieder einmal einen ganz klassischen Apfelkuchen mit Meringuehaube machen. Inspirieren lassen habe ich mich von dem Rezept 'Grossmutters Apfelkuchen mit Baiserhaube' von GuteKueche.ch. Selbstverständlich habe ich es noch ein bisschen abgeändert, so ist das immer bei mir. Herausgekommen ist ein wunderbar saftiger und herbstlicher Kuchen mit einer fluffigen Meringuehaube. Ich habe mich ja ganz lange nicht daran getraut. Aus irgendeinem Grund habe ich ganz fest daran gedacht, dass das bei mir nichts wird. Aber glücklicherweise habe ich mich so richtig geirrt. Die Haube ist richtig schön geglückt. Und habt ihr erst die hübschen Swirls gesehen?

Mittwoch, 13. September 2017

Herbstlicher Zwetschgenkuchen

 
Hallo meine Lieben, nach einigen doch sehr verregneten Tagen melde ich mich mit einem schön saftigen und ziemlich herbstlichen Zwetschgenkuchen zurück.
Neben dem Backen habe ich meine liebsten Krimis hervorgeholt und am Sonntag einen Fernsehnachmittag gemacht. Nicht besonders aktiv, aber ich liebe diese gemütlichen Nachmittage, gerade wenn man weiss, dass die nächsten drei Wochen beruflich gesehen unglaublich anstrengend werden. Aber egal, dass schaff ich schon. Danach folgen einige Highlights, auf die ich mich schon sehr freue. Es stehen einige Kurztrips und eine etwas längere Reise nach Kopenhagen auf dem Plan. Ich habe mir schon einige Bars, Cafés, Restaurants und Läden rausgeschrieben. Ausserdem werden wir in diesem wunderschönen Designhotel übernachten. Und auch wenn ich mit meinen Vorschlägen locker noch zwei Wochen mehr füllen könnte, nur her mit euren. Wenn ihr einen super Geheimtipp in Kopenhagen habt, gebt mir doch bitte Bescheid. Ich freue mich auf jeden Fall über jeden Vorschlag.
 

Mittwoch, 6. September 2017

Fiesta mexicana mit Hackfleischquiche


Chicas und Chicos, heute geht's rund! Es wird so richtig lecker, mexikanisch lecker. Ich habe uns für heute eine unglaublich geschmackvolle Hackfleischquiche mit Knoblauch, Zwiebeln und Rotwein gezaubert. Die Quiche ist die Basis, dazu kommen geriebener Käse, Tortilla Chips, Limette, Tomaten und viele Zutaten mehr, mit welchen man die Quiche je nach Lust und Laune aufpimpen kann. Meine Familie hat das kleine grosse Festessen geliebt. Bei uns in der Familie essen alle gerne ab und zu Fleisch. Wenn, dann natürlich aus Biohaltung und am allerliebsten aus der Region. Und richtig gemütlich wird so ein Familienessen, wenn das Essen ganz unkompliziert auf dem Tisch steht und man von überall etwas picken kann.
Mais, Koriander und Co. habe ich auf einen Pizzaschieber aus Holz von Hagen Grote gelegt. Er sieht besonders hübsch aus ist richtig praktisch, wenn man nicht alle Leckereien in kleinen Schüsselchen anrichten möchte.
Wir Schweizer sind ja ziemlich berühmt für gemütliche Essgelage, man denke da nur an die zwei wohl berühmtesten Gerichte Käsefondue und Raclette. Die Stimmung hebt sich mit jeder Stunde und jeder Flasche Wein bis sich gegen den Schluss hin einige Familienmitglieder krümmend vor Lachen auf dem Boden wälzen. Bei uns kommt das auf jeden Fall hin und wieder vor. PS: Die sich auf dem Boden wälzende Person bin dann meistens ich, denn mein Bruder ist König des Imitierens.
So, nun aber genug der familieninternen Geheimnisse. Setzt euch  an den reich gedeckten Tisch, macht es euch gemütlich und schlemmt, was das Zeug hält.

Freitag, 1. September 2017

Kaffee-Schokoladengugls


Heute ist meteorologisch gesehen der erste Herbsttag des Jahres und ich freue mich schon wieder auf kuschelige Stunden mit meiner Lieblingsdecke auf der Couch, Blätter aufwirbeln im Wald und meinen neuen Lieblingsmantel, welchen ich mir schon vor einigen Wochen gegönnt habe, in weisem Wissen auf kühlere Tage. Und natürlich verträgt man auch wieder etwas mehr Schokolade im und auf dem Kuchen. Im Sommer ist mir das meisten zu viel. Aber an kühlen Tagen kann ich das ganz gut vertragen:).
Deshalb habe ich euch heute passenderweise ein tolles Rezept für saftige kleine Kaffee-Schokoladengugls. Besonders die geschmolzene gute Butter macht den Teig so richtig saftig und gleichermassen luftig. In Englisch würde man dazu wohl 'sticky cake' sagen. Und was wäre eine herbstliche Kuchentafel ohne mindestens einen Kuchen mit Schokoladenguss oder Karamellsauce?
An eben dieser muss ich mich jetzt auch endlich mal versuchen. Am liebsten eine Karamellsauce mit Fleur de sel, ein Beispiel habe ich bereits bei der lieben Karin von Lisbeths gefunden. Jetzt muss ich das Rezept nur noch ausprobieren. Und schon steht ein neues Kuchenprojekt.

Sonntag, 27. August 2017

Himbeer-Schokoladen-Biskuitrolle


Wenn ich meiner Familie und mir etwas Gutes tun möchte, dann bereite ich uns eine Biskuitrolle zu. Für uns gibt es in punkto Kuchen einfach nichts besseres. Natürlich mögen wir auch viele andere Kuchen, mein Vater bevorzugt einen richtig saftigen Schokoladenkuchen ohne Mehl, meine Mutter mag Rührkuchen besonders gerne und mein Bruder isst so ziemlich alles, was man ihm vor die Nase stellt. Nur Alkohol in Kuchen und Desserts mag er nicht.
Als mein Bruder und ich noch zu Hause wohnten, da gab es einen Sommer, in dem ich jede Woche eine andere Biskuitrolle zubereitete. Und jedes Mal war sie in höchstens zwei Tagen weggeputzt. Heutzutage kommt die Biskuitrolle nicht mehr jede Woche auf den Tisch, aber sie ist und bleibt der Liebling bei meinem Besuch. 
Übrigens haben mir viele von euch verraten, dass ihr bezüglich Biskuitteig ziemlich ängstlich seid. Müsst ihr nicht, versprochen. Ich bin absolut keine Meisterbäckerin, aber dank meines untenstehenden Rezeptes gelingt mir die Biskuitrolle einfach jedes Mal. Probiert es doch einfach aus und füllt eure Biskuitrolle mit allem, was euch gelüstet. Ich habe dieses Mal meine heissgeliebten Himbeeren sowie einige Schokoladenspäne genommen. Aber auch hier keine falsche Bescheidenheit, ihr könnt nehmen, was ihr möchtet.