Sonntag, 14. Mai 2017

Erdbeer-Biskuitrolle


Meine Lieben, ich bin mal wieder unterwegs. Dieses Mal geht's zusammen mit meiner Mutter nach München. Wie ihr vielleicht wisst, habe ich drei Jahre lang in der bayrischen Hauptstadt gewohnt und mein Herz an München verloren. Die Stadt ist einfach perfekt für ein verlängertes Wochenende mit meinen Mädels oder eben meiner Mutter. Denn auch sie ist ganz vernarrt in München und sehnt sich immer noch nach meiner kleiner Studentenwohnung zurück, wo sie mich oft besucht hat. Auf jeden Fall werden wir drei Tage dort sein und alles machen, was Frauen halt so machen, wenn sie in einer Stadt unterwegs sind. Vor allem aber wollen wir einfach die Zeit zusammen geniessen. Meine Mutter und ich arbeiten viel und sind oft unterwegs und freuen uns immer sehr über so kleine Ausflüchte vom Alltag.
Und für euch habe ich den Lieblingssommerkuchen meiner Familie im Gepäck, eine Biskuitrolle, welche ich je nach Jahreszeit mit den verschiedensten Beeren und Obst fülle und garniere. Ganz besonders hoch im Kurs sind momentan natürlich Erdbeeren und Himbeeren aus der Region, ein unwiderstehlicher Genuss. Aber probiert doch einfach selbst, ein Versuch lohnt sich auf jeden Fall! 

Sonntag, 7. Mai 2017

Mangotörtchen mit weisser Schokolade


Meine Lieben, ich bin wieder zurück aus China und es gibt wirklich viel zu berichten, aber dies hier zu einem späteren Zeitpunkt.
Heute präsentiere ich euch ein verfrühtes Muttertagstörtchen, welches ich gestern Abend meiner Mama zum Dessert serviert habe. Da wir nächsten Sonntag in München sein werden, speziell für die Peter Lindbergh-Ausstellung in der Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung in den fünf Höfen, habe ich da keine Möglichkeit etwas für sie zu backen.
Da meine Mama keine schweren Torten mag, habe ich mir ein extra fluffiges Törtchen für sie ausgedacht. Und es schmeckt wirklich himmlisch und hat meiner Mama richtig gut geschmeckt. Als kleine Extraüberraschung habe ich das Törtchen mit Luxemburgerli von Sprüngli dekoriert. Für all diejenigen, welche diese Spezialität aus der Schweiz nicht kennen. Luxemburgerli sehen aus wie klassische Macarons, sind aber viel kleiner und luftiger und schmecken wie kleine leckere Wölkchen. Meine liebsten Geschmacksrichtungen sind übrigens klassische Vanille und Champagner, man gönnt sich ja sonst nichts.
Wenn ihr also noch nicht wisst, was ihr nächste Woche für eure Mamas zaubern könnt, dann probiert doch dieses kleine feine Törtchen. Eure Mütter werden begeistert sein, versprochen!

Freitag, 21. April 2017

Tiramisutörtchen


Meine Lieben, heute geht's endlich los. Ich steige noch heute in den Flieger nach China und sitze momentan sozusagen auf gepackten Koffern. Bevor es aber endlich losgeht, präsentiere ich euch noch ein kleines feines Törtchen, welches ich extra für Ostern gebacken habe. Als kleine Randnotiz: es gibt da dieses tolle italienische Restaurant. Die Vorspeise sowie Hauptspeise können je nach Lust und Laune variieren, manchmal gibt es Pizza, Pasta, Risotto oder Fisch. Aber zum Dessert gibt es immer das Tiramisu, keine Ausnahme. Die fluffige Konsistenz der Mascarponecrème, die weichen Biskuitlagen, welche vorher mit köstlichstem Kaffee getränkt wurden, ein Hit. Hört sich gut an? Ist es auch. Und deshalb habe ich versucht, genau dieses Dessert als Törtchen wiederzugeben. Und es hat zu meinem grossen Erstaunen bereits beim ersten Versuch ganz wunderbar geklappt. Der Besuch zu Ostern hat sich auf jeden Fall total über die Köstlichkeit gefreut und ich erst.
Und jetzt wünscht mir Glück und wir sehen uns hoffentlich schon bald wieder hier mit vielen Neuigkeiten.

Freitag, 14. April 2017

Ricotta-Zitronenkuchen mit Himbeeren


Heute ist der Anfang eines wunderbaren Osterwochenendes. Die Sonne scheint und es stehen einige schöne Aktivitäten an: z.B. Osterbrunch mit der Familie. Daneben steht aber auch noch ein bisschen Home Office an, ein bisschen anstrengend zwar, aber der Grund dafür ist wirklich super. Nächste Woche geht's auf Geschäftsreise nach Chengdu, China und danach noch drei Tage privat nach Hong Kong. Das wird ein Spass. Also selbstverständlich wird zuerst gearbeitet, aber aufregend wird's trotzdem. Deshalb fange ich schon heute an einige Dinge bereit zu legen und zu packen, damit ich am Ende nichts Wichtiges vergesse. Um mir und euch das Osterwochenende noch mehr zu versüssen, habe ich in dieser Woche schon zum zweiten Mal diesen Ricotta-Zitronenkuchen gebacken. Dieses Mal aber statt mit Blaubeeren mit Himbeeren. Und so schmeckt er mir noch besser, obwohl schon die erste Variante echt unschlagbar war. Aber die saftige Konsistenz gepaart mit den frischen Beeren und der Säure der Zitrone ist der absolute Hammer, unschlagbar für heisse Sommertage, welche ja erst noch vor uns liegen.

Montag, 10. April 2017

Holunderblüten-Zitronengugls


Zugegebenermassen bin ich schon etwas traurig. Ich hatte ein wirklich wunderbares Wochenende mit einem meiner absoluten Lieblingsmenschen, Denise. Aber wenns eben super läuft, man viel zusammen lacht, isst und trinkt, rumalbert, gute Gespräche führt und nebenbei auch noch ein bisschen (okay, ein bisschen viel) Shopping betreibt, dann vergeht die Zeit einfach wie im Fluge. Und schon ist sie wieder weg. Ich freue mich schon auf unser nächstes Treffen, denn dann geht es für ein verlängertes Mädelswochenende nach Palma. 
Um meine Laune noch mehr zu heben, sauer macht ja bekanntlich lustig, gibt es heute erfrischende Holunderblüten-Zitronengugls, welche ich für die wunderbare Ting und Ben von Belmto, Singapore gezaubert habe. Deshalb durfte meine Mama sich wieder in Schale schmeissen, sich die Kette 'Cube Necklace' ums Handgelenk binden und zusammen mit den Gugls vor der Kamera posieren. Danke dafür meine liebste Mama!