Sonntag, 7. Mai 2017

Mangotörtchen mit weisser Schokolade


Meine Lieben, ich bin wieder zurück aus China und es gibt wirklich viel zu berichten, aber dies hier zu einem späteren Zeitpunkt.
Heute präsentiere ich euch ein verfrühtes Muttertagstörtchen, welches ich gestern Abend meiner Mama zum Dessert serviert habe. Da wir nächsten Sonntag in München sein werden, speziell für die Peter Lindbergh-Ausstellung in der Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung in den fünf Höfen, habe ich da keine Möglichkeit etwas für sie zu backen.
Da meine Mama keine schweren Torten mag, habe ich mir ein extra fluffiges Törtchen für sie ausgedacht. Und es schmeckt wirklich himmlisch und hat meiner Mama richtig gut geschmeckt. Als kleine Extraüberraschung habe ich das Törtchen mit Luxemburgerli von Sprüngli dekoriert. Für all diejenigen, welche diese Spezialität aus der Schweiz nicht kennen. Luxemburgerli sehen aus wie klassische Macarons, sind aber viel kleiner und luftiger und schmecken wie kleine leckere Wölkchen. Meine liebsten Geschmacksrichtungen sind übrigens klassische Vanille und Champagner, man gönnt sich ja sonst nichts.
Wenn ihr also noch nicht wisst, was ihr nächste Woche für eure Mamas zaubern könnt, dann probiert doch dieses kleine feine Törtchen. Eure Mütter werden begeistert sein, versprochen!



Rezept für ca. 6 Stückchen

Zutaten:
100g Butterkekse
60g Butter, geschmolzen

5 Blätter Gelatine
250g Magerquark
100g Mascarpone
60g Zucker
1dl Mangosaft
2.5dl Vollsahne

50g weisse Schokolade, gehobelt 
Luxemburgerli von Sprüngli

Den Boden sowie den Rand einer Springform von ca. 17cm Durchmesser mit Backpapier auslegen.
Die Butterkekse fein zerbröseln, mit der geschmolzenen Butter vermischen und Masse gleichmässig auf den Springformboden drücken. Bis zum weiteren Gebrauch in den Kühlschrank stellen.
Die Gelatineblätter in reichlich kaltem Wasser einweichen. Magerquark, Mascarpone und Zucker gut vermengen bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. In einem Pfännchen die Hälfte des Mangosaftes zusammen mit den ausgedrückten Gelatineblätter vorsichtig erwärmen, bis sich auch die Gelatine vollständig aufgelöst hat. Eine Hälfte der Mascarponemischung dazugeben, gut verrühren, dann die zweite Hälfte sowie den Rest des Mangosaftes dazugeben und zu einer homogenen Masse verrühren. Diese für ca. 15 Minuten in den Kühlschrank stellen. 
Sahne steif schlagen, mit der Mascarponemasse vermengen, in die Springform füllen und über Nacht im Kühlschrank durchkühlen lassen. Vor dem Servieren mit der weissen Schokolade und den Luxemburgerli dekorieren. 


Mango cake with white chocolate, recipe for around 6 pieces

Ingredients:
100g butter biscuits
60g butter, melted

5 leafs gelatine
250g low-fat curd cheese
100g mascarpone
60g sugar
1dl mango juice
2.5dl heavy cream

50g sliced white chocolate
Luxemburgerli macarons from Sprüngli

Line the ground as well as the sides of a 17cm springform pan with baking parchment.
Crumble the butter biscuits, mix with the melted butter and press it on the ground of the springform pan. Put aside into fridge until use. 
Put the gelatine leafs in enough cold water. Mix curd cheese, mascarpone and sugar until sugar has dissolved. In a little pan, heat up carefully the half of the mango juice with the squeezed out gelatine until gelatine has dissolved as well. Add the half of the mascarpone mix, beat in, add the second half of the mascarpone mix as well as the rest of the mango juice and beat until you have a homogenous mix. Put into fridge for around 15 minutes.
Beat the heavy cream stiff and add the mascarpone mix, put in the springform pan and let cool over night.
Before start serving, decorate with sliced white chocolate and Luxemburgerli macarons. 

Bon appétit!


Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntagabend. Ich mache es mir auf der Couch gemütlich und freue mich auf Tatort.
 
Alles Liebe, Franzi


Kuchenteller von Another Country
Dessertteller von Marimekko
Serviette von Linum

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen